Liebe Freunde von Naturwelten,
unser erster Vortrag über die Bachblüten fand in friedlicher, entspannter und schöner Atmosphäre statt:

Silke Bohnet von „Studio Rosenrotes“ hatte wunderschöne Blütenfotos gemacht:

und diese als großformatige Blütendrucke ausgestellt:

Der Vortrag handelte über die Bachblüten Aspen, Crap Apple, Star of Bethlehem, Walnuss und Cerry Plum. Hier ein kleiner Ausschnitt:

-ASPEN-
Im unerlösten ASPEN-Zustand fühlt man unerklärliche Ängste und hat vage Befürchtungen die man nicht detailliert benennen kann. Es rührt von der Fähigkeit der Empathie her so nimmt man wahr, was die Atmosphäre seiner Umgebung beinhaltet und entwickelt Antennen für Stimmungen im Raum. Ja fast könnte man meinen man sei im falschen Jahrtausend und hier zu Lande mit einer schützenden Haut zu wenig auf die Welt gekommen! Um nicht „anzuecken“ behält man oftmals seine Gefühle, Wahrnehmungen oder „ahnende“ Gedanken für sich. Man fühlt sich in größeren Menschenansammlungen meist unwohl und meidet sie daher.
Im erlösten Aspen-Zustand fühlt man sich hingegen leicht und frei. Die Verbundenheit mit allem Leben wird deutlich wahr genommen. Man kann seine große Sensibilität und Empathie gezielt nutzen, um sich in alles einzufühlen. Dieser feine Umgang mit seiner empathischen Fähigkeit fördert das zwischenmenschliche Miteinander beispielsweise im Umgang mit Kindern, Partnern, Freunden usw.

Statt sich im unerlösten Aspen-Zustand zitternd der Ahnung/Befürchtung hinzugeben gewinnt man im erlösten Aspen-Zustand mehr und mehr die Oberhand, erfährt innere Gelassenheit. Man sieht die Hilfen und erfährt ein deutlich wahrnehmbares Vertrauen in die Existenz guter Kräfte, die einen hilfreich unterstützen und einen hintragen an einen Ort wo man sich niederlassen und genießen kann. Und da, da ist man dann sehr wohl gesellschaftsfähig und zu Kompromissen bereit! Man ist bereit sich zu öffnen und sich dem Lichte entgegen zu strecken, man kann sich entfalten und im Vertrauen sein, dass es für alle Eventualitäten auch eine Lösung gibt.

Unsere weiteren HIGHLIGHTS:

-Wiedereröffnung der kleinen hinteren Grotte 🙂
Durch viel handwerkliches Geschick hat es Stephan Schirmer im Laufe des letzten Jahres geschafft, dass sie nun wieder zugänglich ist. Wenn ihr mal schauen mögt, sooo schön, mit Lehmputz:

Auch gab es die ersten neuen Pflege-Produkte mit EM zum testen 🙂

——–NEUE TERMINE——–NEUE TERMINE——–NEUE TERMINE——–NEUE TERMINE——–

Nächster „OPEN DAY“ in der Edelsteingrotte:
Samstag den 21. Januar von 14.00-18.00 sowie nach tel. Vereinbarung.

BACHBLÜTEN-VORTRÄGE

Samstag den 11. März „Burnout vorbeugen“
Samstag den 8. April „von der Krise auf die Wiese“
Samstag den 6. Mai „Ziele erreichen“
Samstag den 10. Juni „Erfolgsorientiertes Erwartungsmanagement“

jeweils von 18.00 bis ca. 19.30/20.00 Uhr / 15,00 €

Bitte rechtzeitig per Kontaktformular www.natur-welten.de einen Teilnehmerplatz reservieren!

—————————

„OPEN DAYS“ in der Edelsteingrotte mit Präsentation verschiedener Künstler/innen die jeweils etwas Schönes zum Thema Bachblüten/ Blüten / Florale Kunst herstellen:

Sonntag den 12. März mit Silke Bohnet von „Studio Rosenrotes“ http://rosenrotes.de

Sonntag den 9. April mit Elisabeth Sellin und „Sellizin®“, einer Synergie aus Bachblüten und Edelstein-Essenzen: http://www.sellizin-elixiere.de

Sonntag den 7. Mai mit Anja Eichler und „Blütendüfte für Körper, Geist und Seele“ Himalayapeelingsalze, Badesalze, Badepralinen, Dinkel-Duftkissen und Blütenseifen https://www.blumen-magie.de/shop/

Sonntag den 11. Juni mit einer Naturwesenlandschaft und evt. Düften von Le Printemps

Geöffnet ist jeweils von 14.oo-17.oo Uhr

Von der Künstlerin Silke Bohnet „Studio Rosenrotes“ dürfen wir uns z.B auf ihre Malas und ihre wunderschönen Blütentäschchen freuen:

Viele liebe Grüße und einen guten Start ins Jahr 2017 🙂
Sian