Seit Wochen arbeiteten viele fleißige Helferinnen und Helfer daran, das Dorf Oberprechtal im österlichen Glanz zu präsentieren. Nun im 14.Jahr! Und jedes Jahr wird da etwas Neues kreiert doch auch an Bestehendes angeknüpft. Langweilig konnte es an Palmsonntag in Oberprechtal keinesfalls werden: ich hörte dass es in der Festhalle auf der Bühne Darbietungen einer Elztäler Showtanzgruppe geben wird und Klänge der Alphornbläser aus Krauchenwies ertönen werden, dass die Kinder im „Hasen-Express“ Platz nehmen können um gemütlich den Ort kennenzulernen und im Anschluss oder davor die Möglichkeit haben Nistkästen zu basteln. Für die Ortsgeschichte und -Kultur wurde die Hammerschmiede an der Triberger Straße 26, nicht weit von der Kirche (von der Durchgangsstraße jetzt gut einsehbar) geöffnet so dass man originales altes Handwerk bestaunen konnte. Nicht zu vergessen die Riesen-Ostertorte und und und 🙂 Also könnt ihr Euch vorstellen dass es ein großes Wuseln war und die Vorfreude überall spürbar! Und während ich ganz frisch noch kurz vor dem OPEN DAY die angesetzte Rosentinktur abfilterte um daraus die Mairosen-Bodylotion herzustellen und das Venengold anrührte erfreute ich mich sehr, dass auch das neue Prospekt für LE PRINTEMPS noch rechtzeitig zum WOE fertig wurde:

Als ich dann zum Vortragsthema passend noch Willow herstellte:

( ein separater Blogeintrag folgt ) beobachtete ich, wie unsere blumenliebende Nachbarin ihren Vorgarten in ein österliches Blumenparadies verzauberte, eine wahre Freude zum anschauen! Ihr Magnolienbaum begann aufzublühen, eine wahre Pracht! Und wenn man in den Ort kam sah man jeden Tag etwas Neues: Leiterwagen und Schubkarren wurden aufgestellt und mit bunten Ostereiern bestückt und neben vielen Osterhasen, Hennen und anderen Ostermotiven begann es zu wuseln im kleinen Kurpark um auch diesen pünktlich zum Palmsonnatg eröffnen zu können. In der Edelsteingrotte Schmuck & Art gab es bis kurz vor Vortragsbeginn auch noch viele Vorbereitungen:

Die Auflegsteine, Handschmeichler und Anhänger wurden aus ihrem Winterschlaf geholt. Stephan hatte ihnen ein Podest gebaut und etikettierte alle Gläser:

Dass es nun wieder die Scheibensteine gibt entdeckte man nicht gleich, doch nun sind sie schon mal am Platz so dass man sie auch beim nächsten OPEN DAY in Ruhe anschauen kann.

Letzen Sonntag war es dann soweit wo alle hin gefiebert und hingeschafft hatten: der Palmsonntag war da: um Sieben war es noch ganz ruhig, aber dann…. war so richtig viel Verkehr, auf den Straßen wie auch am Himmel. Wir hatten uns beim Frühstück gefragt wer wohl nach Oberprechtal mit dem Heli anreist? Haha, ja, es gab Rundflüge über den Ort und wer Lust hatte konnte alles mal von oben betrachten, so eine tolle Idee, oder, abheben um alles von oben betrachten zu können. 🙂

Und wer Lust hatte konnte auch bei uns in der Edelsteingrotte vorbeischauen:

Im Rahmen unserer Vortragsreihe „Bachblüten“ mit anschließenden „OPEN DAY“ durften wir als ausstellender Künstler dieses Mal Elisabeth Sellin mit Sellizin erleben:

Elisabeth hatte ihre Naturwesen mitgebracht. Während Baumgart bei den Proben stand freute sich der Gnom die schönen Karten präsentieren zu dürfen:


Elisabeth erklärte, wie Blüte und Stein zusammenfand und wie die einzelnen Strukturen der Mineralien in der Steinheilkunde kategorisiert werden. Für ein schnelles und übersichtliches Wiedererkennen könnt ihr hier die Zuteilung in den Farben des Regenbogens sehen:

Am Nachmittag durften wir dann ihrem interessanten Vortrag lauschen:

Im Anschluss wie auch zuvor konnte man in ihrem schönen neu aufgelegten Buch blättern, sich über ihre sonstigen Angebote in Form ausgelegter Flyer informieren oder auch einfach nur mal mit mir im Gespräch sein und die Seele baumeln lassen.

Ja und nun freue ich mich schon S E H R auf unsere nächste Ausstellerin! Das nächste Mal wird es die Elfenbeauftragte Anja Eichler sein mit dem Thema: „Blütendüfte für Körper, Geist und Seele“ Himalayapeelingsalze, Badesalze, Badepralinen, Dinkel-Duftkissen und Blütenseifen
https://www.blumen-magie.de/shop/

Aus langjähriger Erfahrung kann ich Euch jetzt schon sagen dass die Elfenbeauftragte Anja uns sicherlich mit einem üppig schönen Stand erfreuen wird und uns mit Düften für die Seele, Körper und den Geist verwöhnen wird! 🙂

Liebste Grüße
Sian