Auch heute war es auf 720 Metern wieder sehr kalt. Die Sonne versteckte sich hinter dicken Wolkenfeldern. Auch wehte immer noch ein starker Wind. Wir sind daher hinunter ans Meer geflüchtet und haben eine kleine Tour im Vulkangebiet Nähe des Teneguia unternommen. Da hat es zwar ebenfalls sehr gewindet, doch es war viel wärmer. Ich empfand die Wanderung durch diese schöne Landschaft mit dem vielen Farben und Energien als sehr belebend und schön 🙂

.

...

.

..

Im feinen Sand wachsen auch viele sukkulente Pflanzen:

Hier ein Meer aus Wolfsmilch:

Dieses kleine Blühwunder mögen die Bienen ganz gerne:

Mich freut am meisten, dass zur Zeit der traumhaft duftende Kanarenginster blüht:

Hier geht´s dann hinauf zum Vulkan San Antonio:

Und dieser Weg:

führt zu zwei ganz Lieben:

Sie scheinen die ganze Zeit miteinander zu reden. Verstehen sich wohl gut 🙂

Tagesausklang unten am Meer, beim Fuenta Santa:

...

HERRLICH 🙂