Lange hatte ich kein „großes“ Naturwesen/Zwerge mehr gestaltet.
Doch als dann Daphne „da“ war:

Daphne

und dieser wundervolle Zwergenmann :

großer Zwerg

spürte ich noch ein Drittes….

Von der lieben Daphne war noch ein Stück des schönen Walkstoffes „Bordeauxrot auf Hellgrün“ übrig geblieben. Dies´ ergab den Mantel von Valùhne`.

Hier seht ihr sie am frühen Morgen auf „meiner“ Mooswiese den Tag begrüßen:

Heilzwergin groß 3

…und die ersten Sonnenstrahlen aufnehmen:

Heilzwergin groß 2

Von ihrer Art her ist sie eine Heilzwergin, jedoch mit diesem leichten bordeauxfarbenem/grünem „Hintergrund“ wie es Daphne hat und sie lauscht -wie es beim Zwergenmann auch der Fall ist- gerne dem Ausdruck des eigentlich Gesagtem/Gesprochenem nach …sie bringt den Willen sowie auch die Kraft mit, dass man auch selbst seine wahren Gedanken/Emotionen/Bedürfnisse, seine wirklichen Gefühle noch mehr erspüren und noch intensiver wahrnehmen kann.

Und so spricht Valùhne :
„Für alles gibt es einen Grund sonst wäre es nicht so wie es gerade ist! Und wer den Grund erfahren mag muss einfach auch mal tief hinab steigen um ihn zu erfahren. Es ist wie mit den Perlen, man findet sie in der Tiefe.“

Die ersten Beiden sind bereits vergeben!
Nur bei Valùhne weiß ich es noch nicht, wohin sie gehen wird.
Ich nehme sie einfach mal mit!

Heilzwergin gross

Sodele, und nun hole ich meinen Sohn vom Bahnhof ab. FREU !!!