Nach dem Bachblütenvortrag gab es in der Edelsteingrotte eine feierliche Zeremonie vorzubereiten denn dieses liebe Zwergen-Paar wollte heiraten:

Das Brautpaar hatte alle Naturwesen die schon beim Vortrag anwesend waren eingeladen, die Nacht in der Edelsteingrotte zu verbringen und ihrer Zeremonie beizuwohnen:

Mit sehr viel Liebe und Blick auf jedes Detail wurde von den Brauteltern alles im Vorfeld organisiert und mitgebracht. Auch an Speis´ und Trank war gedacht. Das Getränk wurde in kleinen Tassen serviert und selbstgebackene Kekse lagen auf kleinen tannengrünen Servietten bereit.

Hier seht Ihr das Brautelternpaar:

Die Zeremonie fand bei Kerzenschein statt und dauerte bis kurz nach Mitternacht:

Im Anschluss wurden dem Brautpaar Glückwünsche ausgesprochen und Geschenke übergeben, denn Naturwesen lieben Geschenke die von Herzen kommen. Sehr bemerkenswert war, dass ein süßes kleines Zwergenpaar mit Fliegenpilzhut die Christina mitgebracht hatte auch Geschenke übergeben hatte, nämlich ALLE ihre Schätze die sie mit sich führten. Wir hatten nach dem Abbau von Anja´s Stand alles danach abgesucht, sie waren nicht mehr auffindbar da ihre Schätze auf dem Tisch des Brautpaares gelandet sind.

Das frisch vermählte Paar:

Die Braut trug ein Spitzenkleid mit Schleppe, der Bräutigam ein schwarzes Sakko. Beides wurde von der Tochter des Bräutigamvater´s die von Beruf Schneiderin war maßgeschneidert, W O W !

Während dem OPEN DAY erhielt das frisch vermählte Paar selbstverständlich einen Ehrenplatz:

Monika hatte für uns alle einen Marmorkuchen gebacken und Mama Karin ihren leckeren Käsekuchen und kleine mini Gugelhupfe. Dazu gab es frischen Kräutertee aus meinem Garten. Jede/r Besucher/inn des OEN DAY`s konnte sich davon nehmen, in Ruhe die Ausstellung anschauen, gemeinsam Zeit verbringen, sich austauschen oder auch lesen, je nachdem wie einem danach war:

Die liebliche und feierliche Atmosphäre der Zwerge war sehr präsent und gab schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das nächste Event wenn dann in der Grotte der Stand mit Naturwesen sein wird. Gerade bin ich am Filzen der Haus- und Heilzwerge. Was da gerade passiert, daran lasse ich Euch auch bald teilhaben, nachdem ich noch über Anja´s schöne Ausstellung geschrieben habe. 🙂

Liebste Grüße
Sian