Unsere Vortragsreihe „Bachblüten“ mit anschließendener Ausstellung verschiedener Künstler die passend zum Thema „Bachblüten/Blüten/florale Kunst“ etwas selbst herstellen findet am 10. und 11. Juni ihren Höhepunkt. Da wird es alle bis dahin fertiggestellten Bachblüten-Duftmischungen geben und weitere Einblicke in Pflanzenkräfte. Beim nächsten Vortrag handelt es sich um ein sehr erdiges Thema. Um Erwartungen und welche Bachblüten unterstützend helfen könnten bei den verschiedenen Zuständen aus denen man heraus Erwartungen zu erfüllen sucht oder an andere stellt. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Rock Water, dem Felsquellwasser und daher tauche ich gerade in die Energien ein die möglich sind um das Prinzip „Rock Water“ in seiner Gänze verstehen zu können. Bei der Bachblüte Rock Water handelt es sich um keine Blüte sondern um die Information von Felsquellwasser. In dieses Thema einzutauchen ist wirklich sehr interessant, da es noch um etwas anderes geht als das was bereits geschrieben steht… 🙂

Auch bin ich am Naturwesen erschaffen und tauche in jene Landschaften ein, wo Dim-Hie-Trie damals unterwegs war:

Die Landschaften sind sooo wunderbar! Alle Naturwesen mit denen ich Bekanntschaft mache haben etwas frisches und gleichzeitig tiefes, altes. Bisher machte ich die Bekanntschaft mit einem Heidewesen namens Heather, einem Moorwesen namens Alvar, einem Troll namens Henry, einem Wurzelwesen namens Knorre und einem Wasserplatscher den alle „Sir Duke“ nannten. Das hatte ich erst nicht so ganz verstanden, aber

für alles gibt es eine höhere Ordnung und macht Sinn. So auch mit dem Wahrnehmen dieser Naturwesen. Denn „eigentlich“ war nicht geplant dass ich einen Stand mit Naturwesen mache wo ich schon den Vortrag anbiete und Produkte von le Printemps. Doch als es seitens einer sehr, sehr lieben Frau die am letzten OPEN DAY eine Ausstellung machen wollte eine Absage gab und sich so schnell niemand einfand der/die so kurzfristig hätte einspringen können entschied ich mich „aus dem Bauch heraus“ einen Stand mit jenen Naturwesen zu machen die immer mal wieder „einfach so“ entstehen. Bei näherer Hinsicht waren das jedoch recht wenige …. und so überlegte ich, ob es möglich sein könnte doch etwas derartiges machen zu können, in so kurzer Zeit. Denn der nächste Vortrag wollte vorbereitet, die neuen Etiketten für die Bach-Blütenspray´s entworfen, die Naturwesen aus dem Anfragebuch gemacht werden und der Garten … ja dieser hatte mittlerweile Verwilderungszustände angenommen … . Doch ich hatte ja die Bachblüten-Duftmischungen von denen ich echt begeistert bin wie die wirken und Dim-Hie-Trie´s Masterplan, den vier Punkte Plan, der letzten Vortrag vorgestellt wurde wo es darum ging Ziele zu erreichen. Also kam ich zu dem Entschluss, dass es so schaffbar sein könnte. Und dann kam auch noch Hilfe! Wofür ich mehrere Tage gebraucht hätte waren Arbeiten innerhalb von Stunden erledigt !!! An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Stephan bedanken der es tatsächlich schafft innerhalb von einem Tag das ganze Grundstück zu mähen und in seiner wohlverdienten Mittagspause noch dieses Beet mit kiloschweren Sandsteinen die ich mit bestem Willen nicht mal hätte heben können zu umranden:

Doch nicht nur auf dem Grundstück, auch beim Filzen hatte ich tatkräftige Unterstützung:

Josua hat einfach mega Kraft, so fest wird mein Filz gar nicht… auch wenn ich noch so drücke…einfach genial, eindeutig! Vielen Dank !!! Dieser Filz ist für Wurzelmann Knorre angedacht. Eventuell reicht es auch für ein Bekleidungsstück von Troll Henry oder eines der Moorwesen? Einfach mal schauen was sich so ergibt und machbar sein kann.

Zum Thema „schauen“: Meine Tochter hatte letzten Dienstag einen Spaziergang mit ihrem Mann gemacht. Dabei entdecken sie zahlreiche Flechten. Bei Flechten, Baumpilzen, Wurzelstückchen, Muscheln und Strandschneckchen denkt sie immer an mich und so haben sie diese Flechten für mich gesammelt. ☺️ An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN! Flechten kann ich gerade sehr gut gebrauchen! Sie sind bestens zum Färben und / oder verzieren der Moorwesen geeignet. Das letzte Mal gab es eine Tüte Muscheln, da haben sich die Meerwesen gefreut und von den gelben Schnecken die wir gemeinsam gesammelt haben erfreuen sich die Moorwesen, Kelphie´s und Wasserplatscher. Der Wasserplatscher „Sir Duke“ ist schon fertig geworden und hat schon von den gelben Schneckchen für sein Gewand ausgesucht.

Und hier ist er,
Wasserplatscher „Sir Duke“, der ursprünglich aus Oxfordshire stammt:

Hier war er beheimatet:

Er wird von den anderen „Sir Duke“ genannt weil der See wo er wohnte recht bekannt ist und ein „Duke“ im Schloss residierte. Im Blenheim Palace:

Bedingt durch den Bekanntheitsgrad ist es ihm mittlerweile doch etwas zu viel an Trubel geworden, denn in den letzten Jahren ist auch Harry Potter stellenweise hier gedreht worden. Nun schaut er sich mit Freunden aus seinem Clan nach einem neuen Zuhause um…

WOW das macht alles gerade sehr viel Spaß! Gerne schreibe ich weiter was an Naturwesen entsteht, so dass ihr teilhaben könnt, doch jetzt wünsche ich Euch erst mal einen schönen Nachmittag!

Liebe Grüße
Sian