Ankunft im Camp

Geschrieben am
Mittlerweile ist es Nacht geworden. Hier oben in den Bergen ist der Nachhimmel so dunkel, dass die Sterne wie aus einem dunklen Samtbett heraus als glitzende Lichtpunkte hell aufleuchten. Die Fahrt wi... weiterlesen

Palam Ni

Geschrieben am
Die weite Ebene liegt nun hinter uns. Und die Palani-Berge nahnen. Sie sind eines der ältesten Gebirge Indiens. Die Palani- Berge, inmitten die größte Stadt Kodaikanal eingebettet liegt. Freude dar... weiterlesen

Geschrieben am
Am nächsten Morgen erfahren wir, dass es wegen den ungewöhnlich schweren Regenfällen heftige Erdrutsche gegeben hat. Die Strasse, auf der alle offiziellen Busse fahren seien somit für unabsehbare ... weiterlesen

November Rain

Geschrieben am
Der Gang zum Gewächshaus durch das Restaurant allein schon war wieder ein Erlebniss. Es setzt einen zurück an die Zeit, in der das British Raj war. Wir kommen auch nicht umhin die schönen restaurie... weiterlesen

Midsummer

Geschrieben am
Unter uns, in 2250 Meter liegt sie, die kühle Schöne, Udagamandalam, eingebettet in die blauen Berge der Nilgiri´s. Der Blick schweift von der schmalen Klippe hinüber über das Tal zum Horizont, b... weiterlesen

Geschrieben am
Sturm kommt auf. Ich schließe die Augen. Das Rauschen in den Bäumen klingt wie ein tosender Gebirgsbach der die Donnerklippen herabrauscht. Entfesselte Elemente. Dim-Hie-Trie tippt mich an. Ahh: Bl... weiterlesen

Geschrieben am
Es ist so angenehm mit den beiden Mädchen. Sie sind einfach „da“. Sie schauen, freuen sich und sind einfach nur glücklich. Ich bin froh, dass wir doch noch Zeit miteinander haben können... weiterlesen

Geschrieben am
Die kleine gemütliche Strasse weitet sich zunehmend. Ein Blick auf die blauen Punkte zeigt auf dem Navi an, dass der Park nicht mehr allzu weit entfernt sein kann. Und tatsächlich: von allen Seiten ... weiterlesen